Download der Frankfurter Freifunk-Firmware

Erst mit der richtigen Firmware wird ein Router zu einem Teil des Frankfurter Freifunk-Netzes. Viele handelsübliche Router können schon heute in unser Netz eingebunden werden. Die hier zum Download angebotene Freifunk-Firmware ist bereits so vorkonfiguriert, dass Router sofort eine Verbindung zu benachbarten Freifunk-Knoten aufbauen können (meshen).

Poweruser finden die Frankfurter Freifunk-Firmware weiterhin hier: https://dl.ffm.freifunk.net/firmware


Auswahl des Routermodells

Für die Bestimmung der richtigen Freifunk-Firmware wird der Router-Hersteller, das Routermodell und ggf. die Hardwarerevision benötigt.
Diese Informationen befinden sich meist auf der Rückseite des Routers.

Nicht alle unterstützten Routermodelle können für den Einsatz im Freifunknetz empfohlen werden.
Mit einem empfohlenen Router wirst Du nachhaltig Freude an deinen Freifunkaktivitäten haben.


Auswahl der Installationsart

Je nach dem Ist-Zustand des Routers muß entschieden werden, welche Art des sogenannten "Firmware-Image" auf den Router zu installieren ist.
'Erstinstallation' ist auszuwählen, wenn der Router neu ist und sich darauf noch keine Freifunk- oder OpenWrt-Firmware befindet.
'Upgrade' ist auszuwählen, wenn bereits eine beliebige Freifunk- oder OpenWrt-Firmware auf dem Router installiert ist.

Einige Geräte benötigen spezielle Images, welche über den Bootloader des Herstellers eingespiel werden.

Download der Frankfurter Freifunk-Firmware

Von der Frankfurter Freifunk-Firmware gibt es verschiedene Varianten:

  • Stable (Empfehlung! Gut getestet, zuverlässig und stabil)
  • Test (Vorabtest neuer Stable-Kandidaten, evtl. leicht instabil)
  • Dev (Ungetestet! Extremst instabil und ohne Funktionsgarantie!)

Die verwendete Variante entscheidet über die Stablität des Freifunk-Routers und über den potentiell anfallenden Wartungsaufwand.

Für das ausgewählte Routermodell stehen folgende Varianten zum Download bereit:

Vorsicht!
Die Development-Variante wurde nicht getestet und kann einen Router jederzeit und unangekündigt in einen undefinierten Zustand versetzen.
Dann hilft machmal nur noch das Öffnen des Gehäuses und ein Lötkolben!
Diese Variante sollte daher nur von Firmware-Entwicklern verwendet werden!

Wie die Freifunk-Firmware dann auf den Router übertragen wird, ist hier beschrieben:
"In nur vier Schritten zum eigenen Freifunkrouter"

zurück zum Auswahlmenü
Liste aller Stable-Factory-Images

Frankfurter Freifunk-Firmware

Hersteller Modell Erstinstallation Upgrade
Loading...

Diese Webseite ist freie Software! Die Bilder der Router stammen von Daniel Krah und sind lizenziert unter CC-BY-NC-SA 4.0.